Deutscher Akkordeonlehrer-Verband e.V.
DALV Aktuell Vielfalt  
   
 
 
 
Ziele

Aufgaben und Ziele des Verbandes

Der Deutsche Akkordeonlehrer-Verband DALV wurde im Jahre 1953
gegründet. Den wesentlichen Anstoß dazu gab der Komponist und
Pädagoge Professor Hugo Herrmann (1896-1967). Er erkannte, dass
die Schaffung einer wirkungsvollen Interessenvertretung unumgänglich
wurde.

Die Anliegen des DALV sind

  • berufliche Weiterbildung der Mitglieder, beispielsweise über die Bundesakademie in Trossingen, wo der DALV Mitgliedsverband ist
  • Förderung neuer Literatur für Solo- und Kammermusik
  • Information und Beratung der Mitglieder
  • Unterstützung des Wettbewerbes "Jugend musiziert" sowie anderer Wettbewerbe, die dem DALV als förderungswürdig erscheinen
  • Herausgabe der Fachzeitschrift "Das Akkordeon" und einer halbjährlich erscheinenden "Info"
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen des Musiklebens

Wer kann Mitglied werden?

Der Antrag zur Aufnahme in den Verband kann von allen Einzelpersonen gestellt werden, die eine berufsqualifizierende musikpädagogische Prüfung abgeschlossen haben bzw. sich darauf vorbereiten und die Ziele des Verbandes bejahen. Die letztendliche Entscheidung über eine Aufnahme liegt beim Vorstand. Des weiteren können auch fördernde Mitglieder aufgenommen werden, die sich mit den Zielen des Verbandes identifizieren, aber keine entsprechende Berufsqualifikation vorweisen können.

Die Arbeit der Landesverbände

Die Landesverbände des DALV arbeiten unter den satzungsgemäßen Vorgaben mit eigenem Finanzrahmen selbständig, vorwiegend im Lehrgangsbereich. Lehrgänge werden zu den verschiedensten künstlerischen und pädagogischen Themen angeboten und schaffen den Mitgliedern die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Die Aktivitäten in den Landesverbänden werden getragen von den Mitgliedern und deren Landesleitungen. Die Zusammenarbeit mit musikalischen Landesinstitutionen wie z.B. Landesmusikräte, Landesakademien, VdM usw. wird gepflegt.

Förderung neuer Literatur für Solo- und Kammermusik
Kompositionsaufträge

Der DALV vergibt Kompositionsaufträge. Seit 1974 sind zahlreiche Werke im Auftrag des DALV entstanden. Der Schwerpunkt liegt heute auf der Förderung von Kammermusikwerken. Damit soll Literatur für pädagogisch anspruchsvolle Arbeit entstehen.

Information

Mitglieder erhalten Verbandsinformationen:

  • bei Lehrgängen
  • durch Schriftverkehr des Vorstandes und der Landesleitungen
  • bei Bundes- und Landesversammlungen
  • durch die Zeitschrift "Das Akkordeon" und die Informationsbroschüre
  • durch die Geschäftsstelle

Unterstützung des Wettbewerbs "Jugend musiziert"

  • Beratende Mitarbeit bei der Durchführung des Wettbewerbes und Erstellung der Literaturlisten
  • Finanzielle und ideelle Förderung
  • Jurorenempfehlung

Angebote und Beratung

  • Unterrichtsvertragsformulare
  • Diverse Versicherungsangebote
  • Rahmenvertragsformulare mit der GEMA
  • Aufgabenhefte
  • Beratung zu alltäglichen Fragen

Herausgabe der Fachzeitschrift DAS AKKORDEON

Dies ist eine Fachzeitschrift für den Akkordeonpädagogen und enthält Kompositionsbesprechungen, Analysen, Artikel zu Instrumentenfragen und pädagogischen Themen, Noten- und Tonträgerbesprechungen u.a. DAS AKKORDEON erscheint seit 1978. Die Zeitschrift ist für die Mitglieder kostenlos.

Halbjährlich erscheinen die DALV-INFORMATIONEN exklusiv für Mitglieder mit Berichten aller Art aus der Arbeit des DALV, mit Besprechungen, Hinweisen auf Konzerttermine, neue Noten, Tonträger und Schriften.

Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen des Musiklebens

Der DALV ist Mitglied im Deutschen Musikrat und mit seinen Landesverbänden auch in den Landesmusikräten. Der DALV ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Volksmusikverbände (AVV). Des weiteren ist  DALV ist Mitgliedsverband im Trägerverein der "Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen" und Mitglied im Förderkreis des Deutschen Harmonika-Museums Trossingen. Der DALV arbeitet mit an der Lehrplangestaltung des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) und sucht den Kontakt zu den Ausbildungsstätten für Akkordeonpädagogen. Auch arbeitet der DALV zusammen mit dem Deutschen Harmonika-Verband (DHV) bei verbandsübergreifenden Aktivitäten.

Ehrungen

Ehrungen im DALV erfolgen nach bestimmten Modalitäten auf Vorschläge der Landesleiter oder des Vorstandes.

Die Hugo Herrmann Medaille ist die höchste Auszeichnung des DALV, die nur nach Vorstandsberatung vergeben werden darf. Mit dieser Medaille sollen Personen für herausragende Verdienste um den DALV geehrt werden, um die Musik für Akkordeon, um die Akkordeonpädagogik oder für andere Verdienste im Sinne der Intentionen des DALV um das Akkordeon und seine Musik.

Mit dieser Medaille wurden bisher (2004) geehrt:

  • Prof. Mogens Ellegaard, Kopenhagen (1987)
  • Eugen Tschanun, Güdingen/Saar (1987)
  • Rolf Glass, Trossingen (1989)
  • Prof. Lech Puchnowski, Warschau (1991)
  • Fritz Dobler, Singen (1993)
  • Dietmar Walther, Wiesbaden (2000)
  • Guido Wagner, Neukirchen-Vluyn (2000)
  • Prof. Irmgard Krieg (2003)
  • Dr. Margot Eschenbacher-Eisenmann (2003)